"Kein Abschluss ohne Anschluss" - Übergang Schule-Beruf in NRW

 

Die Landesregierung NRW hat im Jahr 2011 eine Initiative auf den Weg gebracht, mit dem Ziel allen Schülerinnen und Schülern für die Zeit nach der Schule möglichst passende Anschlüsse zu ermöglichen  und „Warteschleifen" abzubauen. Seit dem Schuljahr 2016/17 sind alle öffentlichen weiterführenden Schulen an der Umsetzung des Landesprogramms beteiligt und führen in Kooperation mit externen Partnern (z.B. Bildungsträgern oder Unternehmen) verschiedene aufeinander aufbauende Berufsorientierungsmaßnahmen durch. Auf dieser Seite erhalten Sie einen ersten Eindruck von den verschiedenen Elementen der Berufsorientierung.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Ministeriums für Schule und Bildung

Übersicht der Standardelemente zur Berufsorientierung

Kommunale Koordinierung in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis

Vor Ort entstehen viele Fragen. Die Kommunale Koordinierung unterstützt Schulen und alle beteiligten Partner bei der Umsetzung des Landesvorhabens. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!