"Kein Abschluss ohne Anschluss" - Übergang Schule-Beruf in NRW

Durch den Beschluss der Landesregierung NRW im Jahr 2011 wurde mit KAoA - "Kein Abschluss ohne Anschluss" eine präventive Strategie geschaffen, um Schüler/innen eine Anschlussperspektive nach der Schule zu eröffnen.

Seit dem Schuljahr 2016/17 sind fortan alle öffentlichen weiterführenden Schulen an der Umsetzung des Landesprogramms beteiligt und führen in Kooperation mit externen Partnern (z.B. Bildungsträgern oder Unternehmen) verschiedene aufeinander aufbauende Berufsorientierungsmaßnahmen durch. Auf dieser Seite erhalten Sie einen ersten Eindruck von den verschiedenen Elementen der Beruflichen Orientierung.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Ministeriums für Schule und Bildung

Umfassende Broschüre zu allen Instrumenten der Landesinitiative "KAoA"


Kommunale Koordinierung in Bonn und Rhein-Sieg-Kreis

Bei der Umsetzung der Landesinitiative KAoA entstehen viele Fragen. Die Kommunale Koordinierung in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis unterstützt Schulen, Unternehmen und Betriebe sowie allen beteiligten Partner/innen bei der Umsetzung und Gestaltung von KAoA. Nehmen auch Sie gerne den Kontakt zu uns auf!