Was ist ein Langzeitpraktikum?

Ergänzend zum Betriebspraktikum bietet ein Langzeitpraktikum im Rahmen der Landesinitiative "Kein Abschluss ohne Anschluss" ausgewählten Schüler/innen vertiefende praktische Einblicke. Ein Langzeitpraktikum bietet Schüler/innen die Möglichkeit, trotz fachlicher und/oder persönlicher Unterstützungsbedarfe den Übergang zwischen Schule und Ausbildung zu gewährleisten. In der 8. und 9. Jahrgangsstufe besteht die Möglichkeit zwischen einem eintägigen und einem zweitägigen Langzeitpraktikum zu wählen. In der 10. Jahrgangsstufe ist nur ein eintägiges Praktikum umsetzbar. Während des Langzeitpraktikums besuchen die Schüler/innen an ein bzw. zwei Tagen einen Betrieb und sammeln praktische Erfahrungen, an den übrigen Wochentagen besuchen sie den regulären Schulunterricht.

 

 

Schulen mit LZP-SuS im SJ 18/19
                    
Rhein-Sieg-KreisBonn
Hauptschulen:
GHS NiederpleisKHS Sankt Hedwig
GHS Geschwister-Scholl-Schule Meckenheim
GHS Hans-Dietrich-Genscher-Schule Wachtberg
GHS Ruppert-Neudeck-Schule Troisdorf
Förderschulen:
Bornheimer VerbundschuleRheinschule
Don-Bosco-Schule TroisdorfSiebengebirgsschule
Gutenbergschule Sankt Augustin
Schule in der Geisbach Hennef
Gesamtschulen:
IGS Bonn-Beuel

 

 

 

Für wen ist das Langzeitpraktikum gedacht?

Das Angebot, ein Langzeitpraktikum absolvieren zu dürfen, richtet sich vorrangig an Schüler/innen der Jahrgangsstufen 8-10, die einen individuellen Unterstützungsbedarf aufweisen. Dies kann einerseits ein fachlicher, andererseits ein persönlicher Bedarf sein. Ziel ist es, gerade diese Schüler/innen frühzeitig in ihrer Beruflichen Orientierung zu bestärken und zu unterstützen. Mithilfe des Langzeitpraktikums ist es eben diesen Schüler/innen möglich, bereits während ihrer Schulzeit wertvolle Kontakte mit Betrieben in der Praxis knüpfen zu können, um so einen direkten Übergang von Schule in den Beruf zu erreichen.

Wie funktioniert die Teilnahme?

Die Teilnahme an einem Langzeitpraktikum setzt die Empfehlung der Klassenkonferenz voraus. Ebenso bedarf es die Zustimmung der Eltern. Ein Langzeitpraktikum sollte mit ausreichendem zeitlichen Vorlauf geplant und frühzeitig mit allen Beteiligten besprochen werden.

Für die individuelle Umsetzung des Langzeitspraktikums bzw. die Einrichtung einer Langzeitpraktikum-Klasse an Ihrer Schule kontaktieren Sie bitte die/den für Ihre Schule zuständige/n Fachberater/in. 

Weiterführende Erläuterungen & Links

Ansprechpartner/innen

Arndt Hilse

KAoA-Fachberater BN/RSK

Karl-Simrock-Schule
Am Burggraben 20
53121, Nordrhein-Westfalen, Bonn Deutschland

0228 / 777670

Rüdiger Bach

KAoA-Fachberater BN/RSK

IGS Bonn-Beuel
Siegburger Str. 321
Bonn, Nordrhein-Westfalen, 53229 Deutschland